Dermatologische Pflege für die Empfindliche Haut. made in Switzerland.
Ratgeber

Atopischer Dermatitis

Wenn die Hautbarriere beeinträchtigt ist.

DIE ATOPISCHE DERMATITIS IST EINE CHRONISCH ENTZÜNDLICHE HAUTER-KRANKUNG.

Die atopische Dermatitis wird häufig auch als Neurodermitis,atopisches oder endogenes Ekzem bezeichnet. Sie gehört zu den sogenannten Atopien: Krankheiten, bei denen man aufgrund einer genetischen Veranlagung übermässig auf Substanzen aus der Umwelt reagiert. Dazu gehören z.B. auch Asthma, Bindehautentzündungen, allergischer Schnupfen und allergische Magen-Darm Entzündungen. Betroffene leiden schubweise unter Ekzemen, bei denen Rötungen, Schwellungen, Verkrustungen, Schuppungen, Juckreiz oder Bläschen auftreten.

Kinder leiden besonders häufig an atopischer Dermatitis
In der Schweiz sind ca. 20% der Kinder von einer atopischen Dermatitis betroffen. Meistens beginnt die Krankheit bereits im Säuglingsalter und geht mit zunehmendem Alter zurück. Im Erwachsenenalter sind schätzungsweise noch 3 bis 4 % der Menschen betroffen.

Ursachen und Auslöser der atopischen Dermatitis
Die Ursache der atopischen Dermatitis ist bis heute nur unvollständig geklärt. Eine grosse Rolle spielt die genetische Veranlagung: Häufig sind Kinder eines an atopischer Dermatitis erkrankten Elternteils ebenfalls von einer atopischen Krankheit betroffen. Hautbarrierestörungen und das Immunsystem können ebenfalls einen Einfluss auf die Entstehung von atopischer Dermatitis haben. Umweltfaktoren wie trockene Heizungsluft, Nahrungsmittel, Pollen, Tierhaare, Hausstaubmilben, chemische Substanzen oder Stress können eine atopische Dermatitis zwar auslösen, sind aber nicht die eigentliche Ursache der Krankheit.

Wenn die Hautbarriere beschädigt ist
Bei der atopischen Dermatitis ist die Barrierefunktion der Haut beeinträchtigt. So können Stoffe aus der Umwelt in die Haut eindringen und Entzündungen auslösen. Ausserdem treten Infektionen durch Bakterien, Viren oder Pilze häufiger auf, was die Hautbarriere zusätzlich schädigen kann. Atopische Haut verliert viel Feuchtigkeit. Dadurch ist sie trocken, empfindlich und oft dünn. Zur Vorbeugung und Therapie ist deshalb eine speziell auf die atopische Haut ausgerichtete, rückfettende und feuchtigkeitsspendende Pflege erforderlich. Lesen Sie hier mehr über die richtige Reinigung und Pflege zur Wiederherstellung der hauteignen Barrierefunktion. Ausserdem finden Sie in unserem Blog hilfreiche Massnahmen gegen den Juckreiz bei atopischer Dermatitis und Tipps speziell für Kinder.

© 2020 Louis Widmer SA Impressum Datenschutz Kontakt Länder